Leere Wiege - Rückbildung

Wenn Frauen, die schwanger waren, am erwarteten Beginn des Lebens mit dem Tod ihres Kindes konfrontiert sind, brauchen sie Unterstützung von Menschen, die ihren Schmerz achten.
Viele Träume, Wünsche, Hoffnungen, viel Liebe, Zärtlichkeit und Geben-Wollen bleiben nach dem Tod eines Babys unerfüllt zurück. Durch die Geburt haben körperliche Veränderungen stattgefunden, die einer ganzheitliche Rückbildung bedürfen, in einem besonders geschützten Rahmen. Mütter treffen sich nach dem Tod ihrer Kinder in dieser konstanten Gruppe, um Raum und Zeit für ihren Trauerprozess und neue Hoffnung zu finden. Auf Wunsch kann zusätzlich ein Tag mit den Partnern organisiert werden.
Hier können Sie Rückmeldungen von TeilnehmerInnen lesen.

Methoden

  • Körperwahrnehmung und Stärkung, um sich wieder vertrauen zu können (Atem, Bewegung, Beckenboden, Rückenschule)
  • Gespräch, Austausch und Information zur Klärung und Entlastung des eigenen Empfindens und zur Neuorientierung
  • kreatives Gestalten, um neue Wege aus schmerzhaften Erfahrungen entdecken zu können, die in die Zukunft weisen

Ziele

  • sich Zeit nehmen für die Prozesse nach einer existentiellen Krise
  • den schmerzlichen Verlust eines Tages als Teil der eigenen Lebensgeschichte annehmen können, um neue Perspektiven entstehen zu lassen

Kursinformationen

  • 7 Treffen mit je 3 Stunden und ein Einzelgespräch. Termine bitte telefonisch erfragen: (089) 755 52 49
  • Preis: 239 €. Die meisten Krankenkassen übernehmen einen Teil der Kosten. Eine Ermäßigung ist möglich.

Kursleitung

Die Kursleiterinnen Edeltraut Edlinger  und Dayela Valenzuela haben beide selbst persönliche Erfahrungen mit dem Verlust eines Kindes.

Links

Für Frauen, die in der Schwangerschaft ihr Kind verloren haben, bekommen Unterstützung in der Rückbildung Leere Wiege.
In der Selbsthilfegruppen Sternenkinder treffen sich trauernde Mütter und Väter nach dem Verlust ihres Babys.
An verschiedenen Orten in München finden mehrmals im Jahr Gedenkfeiern für fehl- und totgeborene Kinder statt.
Weitere Angebote für Trauernde finden Sie auch beim Verein Verwaiste Eltern München.
Dein-Sternenkind vermittelt ehrenamtliche Fotograf*innen, die nach der Geburt eines Sternenkindes in die Klinik kommen, um Fotos zu machen.
Hier erzählen werdende Eltern von der Schwangerschaft mit Nathanael, ihrem zukünftigen Sternenkind.

Literatur

  • Hannah Lothrop: Gute Hoffnung – jähes Ende, Fehlgeburt, Totgeburt und Verluste in der frühen Lebenszeit
  • Christine Fleck-Bohaumilitzky, Hrsg.: Du hast kaum gelebt – Trauerbegleitung für Eltern, die ihre Kinder vor, während oder kurz nach der Geburt verloren haben
  • Nur ein Hauch von Leben – Eltern berichten vom Tod ihres Babys und von der Zeit ihrer Trauer
  • Julie Fritsch u.a: Unendlich ist der Schmerz – Eltern trauern um ihr Kind
  • Alexandra Bosch, Hrsg: Eigentlich unsere Kinder – Wie Mütter und Väter den frühen Verlust ihres Kindes erleben
  • Barbara Landes: Danach - Weiterleben nach dem Tod eines Kindes
Häufigkeit Uhrzeit Preis Kurzinfo
7 x 3 Std. und eine Einzelstunde 239 €