Pränataldiagnostik

Psychosoziale Beratung zu Pränataldiagnostik

Wir beraten Sie…

  • über die Möglichkeiten und Grenzen von pränataldiagnostischen Untersuchungen.
  • wenn Sie durch pränataldiagnostische Untersuchungen beunruhigt sind und überlegen, ob Sie weitere Diagnostik durchführen lassen wollen.
  • wenn Sie sich nach einem auffälligen Befund für das Weitertragen oder die Beendigung der Schwangerschaft entscheiden müssen.

Wir begleiten Sie…

  • bei der Entwicklung von Perspektiven für ein Leben mit einem besonderen Kind.
  • bei der Vorbereitung auf einen Schwangerschaftsabbruch.
  • bei Ihrer Trauer nach dem Tod Ihres Kindes.

Sie können mit uns einen Termin vereinbaren unter 089 – 550 678-14 oder per E-Mail. Die Beratung ist ergebnisoffen und unabhängig.
Wir vergeben zeitnahe Termine. Eine Spende von 30 € ist erwünscht.
Bei Bedarf buchen wir für Sie kostenfrei eine Dolmetscherin, auch für Gebärdensprache. Unsere Räume sind barrierefrei zugänglich.

Beraterinnen:

_______________________________________________________________________

Offener Info-Abend zur Pränataldiagnostik

Wir informieren Sie und helfen Ihnen beim Sortieren der wichtigsten Fragen und Anliegen.
Einmal monatlich am Donnerstag von 18:00 - 19:00 Uhr,
Weitere Informationen und Termine finden Sie hier.
Anmeldung bitte spätestens einen Werktag vor dem Termin unter 089-55067814 oder per E-Mail.

_______________________________________________________________________

Schulprojekt zum Thema Pränataldiagnostik

für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe und von beruflichen Schulen.
Weitere Informationen finden Sie hier.

_______________________________________________________________________

Links

Unabhängige Informationen über Pränataldiagnostik stellt die BZgA zusammen.

Einen kidsgo-Ratgeber zum Thema Schwangerenvorsorge und Pränataldiagnostik können Sie hier herunterladen.

Simone Vogel von Nonawunder interviewt Kirsten Hellwig zu den Themen Pränataldiagnostik - Was du vorher wissen solltest und Pränataldiagnostik - Welche Methoden gibt es?

Die auf der Seite der Bundeszentrale für politische Bildung können Sie einen kritischen Artikel von Kirsten Achtelik zum Thema Leidvermutung. Pränataldiagnostik und das Bild von Behinderung lesen.

Unterstützung für Eltern, die sich nach pränataler Diagnose für einen Schwangerschaftsabbruch entschieden haben, finden Sie in unserer Selbsthilfeinitiative Via nova. An unserem Angebot Rückbildung Leere Wiege nehmen auch Frauen nach Spätabbruch teil.

Informationen über die Fortsetzungen einer Schwangerschaft nach pränataler Diagnose erhalten Sie beim Verein Weitertragen e.V. sowie im Buch Weitertragen.

Einen Artikel von Deutschlandradio Kultur über späte Schwangerschaftsabbrüche finden Sie hier.

Werdende Eltern, die sich für das Leben mit einem Kind mit einer Behinderung entschieden haben, bekommen psychososiale und sozialrechtliche Beratung unter anderem bei der Lebenshilfe München und beim Behindertenbeauftragten der LHS München. Einen Beitrag zur inklusiven Entwicklung unserer Gesellschaft leistet der Münchner Verein PARTicipation e.V.

Informationen von Eltern für Eltern zum Leben mit einem Kind mit einer Behinderung bekommen Sie unter anderem bei
- Down-Kind e.V.
-
Arbeitsgemeinschaft Spina Bifida und Hydrocephalus
- Leona e.V. - Familienselbsthilfe bei seltenen
  Chromosomenveränderungen

- Schlaganfall-Kinder
- Verein für Familien herzkranker Kinder und Jugendlicher