Typisch Mädl - typisch Bub?

Reflexionen zu Geschlechterrollen und Vorbildern

Wir wüschen unseren Kindern, dass sie sich ihren Vorlieben gemäß und ihrem Temperament entsprechend entfalten. Wie kann das gelingen?
Schon im frühen kindlichen Spiel probieren Kinder verschiedene Rollen und Situationen aus, die sie aus ihrem Umfeld erkennen, und können dabei erfahren, welche Anteile ihnen daran am besten gefallen. Dabei hat die Haltung und Sprache von Eltern und Erzieher:innen von Anfang an großen Einfluss auf das Selbstbild von Mädchen und Jungs.
Wie reden wir mit unseren Töchtern, wie mit unseren Söhnen? Wozu ermutigen wir oder wovor warnen wir? Was wünschen wir uns für unsere Kinder im späteren Leben?
Wenn Eltern die Stereotype der eigenen Kindheit reflektieren und sich mit ihren Vorstellungen und Idealen und den z.T. unbewussten Geschlechterzuschreibungen auseinandersetzen, gelingt ein geschlechtersensibler Umgang mit ihren Kindern zum Wohle der freien Persönlichkeitsentfaltung.

Angelika Koch
Autorin, Fenkid-Weiterbildnerin, Elternberaterin

KursleiterInnen: 
Datum Dauer Preis Sonstiges
10.11.2022
18:00 - 19:45 Uhr *
1x Donnerstag 15 € live online