Rückbildung - Leere Wiege

Gute Hoffnung - jähes Ende
Gruppe für Mütter deren Kinder während der Schwangerschaft, der Geburt oder in der Zeit danach gestorben sind

"Und wenn du dich getröstet hast, wirst du froh sein, mich gekannt zu haben." (Antoine de Saint-Exupéry)

Wenn Frauen, die schwanger waren, am erwarteten Beginn des Lebens mit dem Tod ihres Kindes konfrontiert sind, brauchen sie Unterstützung von Menschen, die ihren Schmerz achten. Viele Träume, Wünsche, Hoffnungen, viel Liebe, Zärtlichkeit und Geben-Wollen bleiben nach dem Tod eines Babys unerfüllt zurück.
Auch durch diese Geburt haben körperliche Veränderungen stattgefunden, die einer ganzheitliche Rückbildung bedürfen, in einem besonders geschützten Rahmen. Mütter treffen sich nach dem Tod ihrer Kinder in dieser konstanten Gruppe, um Raum und Zeit für ihren Trauerprozess und neue Hoffnung zu finden.

Methoden

  • Körperwahrnehmung und Stärkung um sich wieder vertrauen zu können (Atem, Bewegung, Beckenboden, Rückenschule)
  • Gespräch, Austausch und Information zur Klärung und Entlastung des eigenen Empfindens und zur Neuorientierung.
  • Kreatives Gestalten um neue Wege aus schmerzhaften Erfahrungen entdecken zu können, die in die Zukunft weisen.

Ziele

  • Sich Zeit nehmen für die Prozesse nach einer existentiellen Krise.
  • Den schmerzlichen Verlust eines Tages als Teil der eigenen Lebensgeschichte annehmen können, um neue Perspektiven entstehen zu lassen.

Kursinformationen

  • 7 Treffen mit je 3 Stunden und ein Einzelgespräch - Termine bitte telefonisch erfragen: 089-755 5249
  • die meisten Kassen übernehmen einen Teil der Kosten

Bei Bedarf

  • Einzelstunden
  • zusätzliche Treffen mit den Partnern
  • Selbsthilfegruppe Sternenkinder - die nächsten Termine

Die Kursleiterin Edeltraut Edlinger ist staatlich geprüfte Bewegungspädagogin (Dore-Jacobs-Schule), Trauerbegleiterin, selber betroffen vom Tod eines Kindes und hat langjährige Erfahrung in Kunst- und Gesprächstherapie. edel.edlinger@gmx.de Tel.(089)755 52 49. Auch zur Vereinbarung von Einzelgesprächen

Literatur

  • Hannah Lothrop: Gute Hoffnung – jähes Ende, Kösel Verlag, München, 1991
  • Christine Fleck-Bohaumilitzky, Hrsg.: Du hast kaum gelebt – Trauerbegleitung für Eltern, die ihre Kinder vor, während oder kurz nach der Geburt verloren haben; Kreuz Verlag 2006
  • Nur ein Hauch von Leben – Eltern berichten vom Tod ihres Babys und von der Zeit ihrer Trauer, Fischer-Ratgeber
  • Julie Fritsch u.a: Unendlich ist der Schmerz – Eltern trauern um ihr Kind, Kösel Verlag, München, 1995
  • Alexandra Bosch, Hrsg: Eigentlich unsere Kinder – Wie Mütter und Väter den frühen Verlust ihres Kindes erleben, Maximilian Projekt, 2004